Zeitgeschichte: Die Gründerväter der UNO

Im Internet sind die Menschen sehr unterschiedlicher Ansicht im Bezug darauf, ob die UNO wirklich mit dem Ziel gegründet worden ist, welche laut Wikipedia folgendermassen lauten;

„Die wichtigsten Aufgaben der Organisation sind gemäß ihrer Charta die Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die Förderung der internationalen Zusammenarbeit. Im Vordergrund stehen außerdem Unterstützung im wirtschaftlichen, sozialen und humanitären Gebiet.

Das schreibt zum Beispiel die Webseite „Verschwörungen Wiki“ als einleitenden Satz;

„Der Ruf der Vereinten Nationen ist in unserer Gesellschaft meist ein sehr guter und gerade das macht sie für einige Verschwörungstheoretiker suspekt. Eine andere Gruppe von konservativen Verschwörungstheoretikern sieht in der UNO den Zerstörer der Nationalstaaten.“

Wollen wir doch mal einige Fakten aus der Vergangenheit der UNO beleuten, und schauen, ob die UNO wirklich so einen „guten Ruf“ hat, wie das Verschwörungen-Wiki behauptet. Als erstes schauen wir uns an, wie es zur Gründung der UNO kam. Um die Zusammenhänge besser einordnen zu können, sollte man mit den Begriffen CFR (Council on Foreign Relation), Roundtable Group (Chatham House) und der Nachkriegs- Geschichte bzw. -Politik vertraut sein. Wobei ich in folgenden Artikeln auch nochmal genauer auf diese Aspekte eingehe.

Quelle: Gary Allen

Gary Allen: Die Insider, (Verlag für aussergewöhnliche Literatur, Wiesbaden, 3. Auflage 1978.)
Der amerikanische Schriftsteller Gary Allen beschreibt in seinem Buch «Die Insider»
die Ergebnisse seiner umfangreichen, zehnjährigen Untersuchungen über die
Bestrebungen gewisser Drahtzieher, die die ganze Welt ihrer wirtschaftlichen und damit auch ihrer politischen Kontrolle unterwerfen wollen
Auszug:
Auf Seite 101: „Den offensichtlichsten Weg zu einer Weltregierung eröffnet die Organisation, die 1945 von den Rockefellers für genau diesen Zweck geschaffen wurde – die Vereinten Nationen.“ 1945 hatten die Rockefellers es geschafft. Enkel Nelson war eines der 74 CFR-Mitglieder bei der Gründungs versammlung der Vereinten Nationen in San Franzisko. Es waren neben anderen: Harold Stassen, John J. McCloy, Owen Lattimore, Alger Hiss, Philipp Jessup, Harry Dexter White, Nelson Rockefeller, John Foster Dulles, John Carter Vincent und Dean Acheson. Das offizielle theoretische Parteijournal Political Affairs in seiner April-Ausgabe 1945 folgende Anordnung: „Allgemeine Unterstützung und grosser Enthusiasmus sollten hervorgerufen werden, gut organisiert und leidenschaftlich artikuliert. Doch dies genügt nicht. Die Opposition muss so hilflos gemacht werden, dass sie unfähig ist, irgendeine bedeutende Unterstützung im Senat gegen die Charta der Vereinten Nationen und die nachfolgenden Verträge zu finden.“

Es ist erstaunlich, dass sich die andere Parteien noch niemals die Frage stellten, weshalb sie eine Organisation unterstützen müssen, die von den ihnen verhassten Persönlichkeiten der Wall Street beherrscht wird. Die meinungsbildenden Vertreter der Massenmedien haben sich geradezu selbst übertroffen, indem sie die UN als Friedensorganisation anstatt als Fassade der internationalen Bankiers darstellen.

So vollendet hat das CFR das Aussenministerium in den vergangenen 38 Jahren beherrscht, dass ausser Cordell Hull, James Byrnes und William Rogers alle Staatssekretäre CFR-Mitglieder waren. Rogers war kein Mitglied, doch Mr. Nixons Hauptberater in auswärtigen Angelegenheiten, Prof. Henry Kissinger, wechselte aus dem Stab des CFR zu diesem Posten über. Auch die Untersekretäre des Aussen ministeriums sind fast durchweg Mitglieder.

Später stifteten die Rockefeller das Grundstück für das UNO-Gebäude am New Yorker East River“.
Aufschlußreich ist das UNO-Emblem mit dem Doppelsymbol aus Globus (=Weltherrschaft) und Weizenähre. Beides finden wir  sowohl im freimaurerischen als auch im kommunistischen Symbol. Daß Freimaurerei und Kommunismus, trotz gewisser Unterschiede im ideologischen Bereich, der gleichen Wurzel entstammen, wird durch die Tatsache belegt, daß das sowjetische Hoheitszeichen
aus sieben freimaurerischen Symbolen zusammengesetzt ist: Globus, Sonne, Mond (Sichel), Hammer, Bruderhand, Pentagramm (Sowjetstern, US-Stern) und Weizenähre. Im UNO-Emblem ist diese Identität beider Ideologien klar zum Ausdruck gebracht. Von ihren Wurzeln und ihren
Symbolen her steht also auch die UNO gegen Christus, gegen den Menschen. – Der Völkerbund
(1919) war eine Schöpfung der Freimaurer und die UNO gilt als die Nachfolgeorganisation, oft als Weltloge bezeichnet . . Einer der UNO-Präsidenten, Robert Muller, schreibt: „Der Klang der Glocken, der Ruf des Muezzin und der Ton des Gongs (Buddhismus) müssen wieder auf dem ganzen Erdball zu hören sein.“ Franz Alt kommentiert: „Dieses Denken verdankt Muller vor allem dem christlichen Mystiker Hammerskjöld und dem buddhistischen Mystiker U Thant an der Spitze der UNO. . .in der
UNO sieht Muller den Samen für eine neue Welt.“ Der Weltstaat ist das Ziel. Das Mittel aber, um dieses Ziel zu erreichen, ist die Erziehung des Menschen zur Großfamilie und zur Weltverbrüderung,
in der UNO Fachsprache heißt das: Völkerverständigung ! Zitat: .Professor Borowski)
 
Zitat Robert Muller:

„We must move as quickly as possible to a one-world government; a one-world religion; under a one-world leader.“

„Der gute Ruf der Vereinten Nationen“

Wie schon zuvor erwähnt, hat das Verschwörungswiki den „guten Ruf“ der Vereinten Nationen gelobt. Ich möchte dieses Thema gerne in einem separatem Artikel behandel, damit dieser Artikel nicht zu lang wird. Hier nur ein paar spontane Links von „Nicht Verschwörungsmedien“, es sei den „Der Spiegel“ gehört mittlerweile auch schon dazu“.  Hier nur ein paar Treffer als Beispiel:

24.01.1994: Der Spiegel – Vereinte Nationen – Die korrupte Weltmacht

06.10.2015: Der Spiegel – Korruption bei der Uno: Kauf dir einen Diplomaten

07.10.2015: Die Presse: – Krebsgeschwür der Korruption“: Skandal um UNO-Diplomaten

Korrupte UNO – Geschichte in Chronologie

Soviel zum Thema „Guter Ruf der Vereinten Nationen“.

Gary Allen „The Insider“

Dieses Thema und dieses Buch sind ja nun schon etwas älter und über dieses Thema wurde schon tausendfach geschrieben. Ich hoffe jedoch, dass dieses „Rekapitulieren“ dazu beiträgt, noch mehr Menschen für diese Thematik zu sensibilisieren. Stellt eure eigenen Nachforschungen an und glaubt weder diesem Artikel noch den Mainstream Medien. Hinterfragt die Vorkommnisse „Wem nützt das…“, „Wer profitiert von…“. Folgt dem Geld und der Macht und ihr werdet der Wahrheit sehr nahe kommen.

 

 

 

 

 

akonrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.