Ziellos glücklich?

Es kommen immer wieder Menschen zu mir, mit der Frage: „Was soll ich tun, wenn ich kein Ziel in meinem Leben habe? Ich kann mich für nichts begeistern, ich weiß nicht was ich tun soll. Wofür soll ich mich begeistern, nichts bewegt mein Herz! Ich bin zwar irgendwie in einem Beruf drin, was mich zwar nicht glücklich macht, aber es geht… es passt, die Mitarbeiter sind OK und ich bin an und für sich zufrieden, aber ich bin nicht glücklich. Was soll ich tun?“

Wenn wir nach unserem Ziel gefragt sind, antworten wir meistens mit einem Zielbegriff, das als äußeres Ziel zu betrachten ist. Ein Beruf ist ein äußeres Ziel. Oder irgendetwas zu erreichen im Außen, ist ein äußeres Ziel. Oft erleben wir, dass wir auch nicht glücklicher sind, wenn wir unser Ziel erreicht haben. Oder teilweise sind wir mal zufrieden, wir freuen uns für eine kurze Zeit, aber bald ist die Freude vorbei, eine Art Selbstverständlichkeit tritt an die Stelle und wir suchen danach, was uns ausfüllen könnte. Und letztendlich geht es immer darum erfüllt zu sein.

Erfüllt zu sein heißt nicht unbedingt, dass du ein Ziel im Außen erreichen musst oder ein Ziel überhaupt haben musst. Andererseits wollen viele gar kein Ziel verfolgen, weil sie die Erfahrung gemacht haben, es sei anstrengend, kampfhaft und krampfhaft ein Ziel zu verfolgen. Und dann tun sie es gar nicht.

Nun, im Hintergrund liegt etwas Wesentliches. Denn es wird selten unterschieden, ob es ein inneres oder ein äußeres Ziel ist. D.H. entspricht mein äußeres Ziel, meinem inneren Ziel – oder nicht? Wenn das äußere Ziel, das ich mir gesetzt habe, nicht mit meinem ganzen Sein in Verbindung, damit nicht im Einklang ist, dann wird es anstrengend sein diesem Ziel nachzufolgen und nachzugehen. Es erfordert Unmengen an Mühe und dann bist du kaputt.

Das innere Ziel ist für jeden Menschen das gleiche. Es gibt keinen Menschen, der ein anderes inneres Ziel hat als du oder ich: unser Selbst. Was ist dieses Selbst? Dieses Selbst ist unsere Seele. Unsere Aufgabe ist so in Verbindung, im Einklang mit unserer Seele zu sein, dass wir aus dieser heraus, auch nach Außen hin Ziele setzen können. Woran erkenne ich, ob ich mit meiner Seele, mit meinem Selbst im Einklang bin? Das merke ich, wenn in mir Freude ist, wenn ich in Frieden bin und einfach ohne äußere Anlässe, ohne äußere Umstände und ohne irgendein Ziel erreicht zu haben, einfach glücklich sein kann.

Dieses Glück im Inneren zu finden, d.h. in Frieden sein, das ist die allererste Voraussetzung. Das ist nämlich unser inneres Ziel. Im Einklang sein, mit unserem Selbst. Dieser Frieden wird allerdings oft missverstanden, viele denken, ja wenn der Frieden da ist, dann ist keine Bewegung und dann gibt es keinen Antrieb mehr zu irgendetwas. Das ist falsch. Im Frieden zu sein ist kein Stillstand. Im Frieden zu sein ist eine hochschwingende Bewegung, die in unserem Inneren ununterbrochen geschieht, wenn wir achtsam sind. „Erfolg im Außen“ zu haben, ohne im Einklang mit dem inneren Ziel zu sein, bedeutet keine Erfüllung. Wenn wir aber keine Erfüllung haben, haben wir auch nicht wirklich Erfolg. Es kann zwar aussehen, als ob wir erfolgreich wären, wenn man es von Außen betrachtet, aber in unserem Innersten sind wir nicht im Einklang, d.h. wir sind nicht erfüllt.

Um ein äußeres Ziel zu setzen und dieses zum Erfolg führen zu können, brauchen wir den Einklang mit unserem Inneren. Das innere Ziel zu verfolgen, ergibt immer – Schritt für Schritt – veränderliche, äußere Ziele. Wenn wir also gar kein äußeres Ziel haben, tun wir gut daran das allererste Ziel, warum wir überhaupt da sind, zu verfolgen um uns selbst zu finden. D.h. mit unserem Innersten im Einklang zu sein. Wenn wir mit unserem Innersten im Einklang sind, dann erfolgt daraus automatisch, dass das Leben, oder unser Selbst uns Impulse gibt, die sich als äußere Ziele manifestieren. Wir handeln dann nicht um etwas zu erreichen, sondern weil gerade dies oder jenes zu tun ist. Im Hintergrund unseres Tuns ist Frieden und Freude.

Nimm dir vor, mit deinem Selbst im Einklang zu sein d.h.

diese Freude und den Frieden in dir zu finden!

Nutze die Übungen, die ich bereitgestellt habe, sei es den Gedankencheck und den Körpercheck zu üben (Siehe Gedankenhygiene-Bundle), oder mit der FilmWechsel®-Technik (Siehe Audio-Serie) konkrete Themen zu bearbeiten und frei zu sein.

Wir könnten nun zusammenfassend sagen: Unerfüllt Ziele zu erreichen oder glücklich ziellos durch das Leben streichen, sind keine Alternativen. Das sind verschiedene Stationen in unserem Leben, um da hinzukommen oder das zu erfüllen wofür wir überhaupt auf die Erde gekommen sind.

Ich hoffe, dass dich diese Gedanken anregen nachzudenken, nachzufühlen und zu schauen, wie du in deinem Leben, durch Achtsamkeit zu deinem Selbst findest und aus dem heraus von Augenblick zu Augenblick, erfüllt bist. Denn Erfolg erfolgt immer im Augenblick. Du kannst nur im Augenblick wahrnehmen, ob gerade innerer Frieden in dir herrscht, ob du mit deinem Selbst in Kontakt bist oder, Impulse wahrnimmst, die du mit Leichtigkeit und Freude verfolgst.

Gefunden auf: bewusst-sein

Andrew Connors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.