RA Lutz Schaefer: Dieser Rechtsstaat hat fertig

Diese Gebiete sollten Sie meiden – Lebensgefahr!“, oder „Wer kann, sollte zuhause bleiben!“, das sind Meldungen, hallo, so zu finden in den Medien und nein, es handelt sich nicht um Warnungen an Bürger vor Silvesterfeiern in deutschen Städten und Gemeinden, sondern um Warnungen vor einem aktuellen winterlichen Sturmtief.

Ich fasse folglich gleich zu Beginn zusammen, denn ich leide sehr akut am „kalten Kotzen“:

Der Zustand dieses Landes und der Welt soll anhand von banalen Wetterwarnungen in ein Gleisbett der Verdummung gelenkt werden, also Warnungen vor Wetterereignissen, wie sie seit Jahrhunderten üblich und alltäglich sind, werden nun zu Schadensereignissen „bisher nicht gekannter Größe“ stilisiert.

Das Radio überschlug sich heute mit Hochwassermeldungen und Meldungen über umgestürzte Bäume, Äste auf der Fahrbahn usw., ja, der Klimawandel …, ergo:

Was eigentlich alltäglich und seit Menschengedenken normal ist, wird zur Katastrophe umfunktioniert, was jedoch tatsächlich eine Katastrophe ist, wird zur Normalität stilisiert, d.h., daß all das negiert wird, was dieses Land in den Abgrund reißen wird!

Was unser Land massiv bedroht, ist das, was jeden Tag schlimmer und manifester zu Tage tritt:

– Der Richterbund warnt (wieder einmal) vor der Erosion des Rechtsstaats, dies bedingt durch die unkontrollierte Zuwanderung und deren Folgen, infolge dessen warnen die Kirchen vor einer zunehmenden „Kleinkariertheit“ der deutschen Bevölkerung! Das ist so was von „geil“! Wer sich also um seine Sicherheit sorgt, vor Verbrechen bangt, der ist „kleinkariert“!

Liebe Kirchenfürsten, ich kenne keinen Stall (und ich meine nicht den Stall von Bethlehem), in welchem es kleinkarierter und verbrecherischer zugeht als in euren Ställen!

– All das dürfte wohl der Grund sein, warum ein „Terrorexperte“ bei N24 dringend dazu aufrief, man müsse sehr viel mehr und besser integrieren,

Pardon, das kann man nicht mehr kommentieren, ohne strafrechtlich sanktioniert zu werden!

Dazu gesellen sich ein paar weitere Meldungen aus diesem furchtbaren Land, welches in Sachen Ehrlosigkeit und Zerstörung seinesgleichen auf diesem Planeten suchen dürfte!

Ich habe Meldungen erhalten, in welchem mir Bürger ihre Not und Verzweiflung schilderten, Not und Verzweiflung, allein nur ob des Zustandes dieses Landes, man sprach sogar bereits von Selbstmord.

Nun, das ist eben das typische Verhalten eines braven Deutschen, er killt sich lieber selbst, als entschlossen aufzustehen und die echten Probleme zu beseitigen. Er muß endlich verstehen, daß dabei auch der Rasen betreten werden darf bzw. muß! Und sucht er etwas zu verändern, dann kommt eben die Keule!

Ich weiß derzeit nicht, wie es z.B. der jungen Mutter ergeht, welche sich mutig in Kandel mit einem Plakat vor dem Rathaus aufstellte …, sehen Sie sich dazu im Netz um, toll diese Frau und ihr Mut! Aber wahrscheinlich klebt ihr jetzt ein Staatsanwalt wegen „Volksverhetzung“ am Hintern!

– Die Banken horten Milliarden von Euro, dies aufgrund der „Niedrigzinspolitik“, das ist „schön“ und wird zu einem Desaster führen, allerdings nur zu einem Desaster für den Bürger,

– die Bundesagentur für Arbeit hortet einen Überschuß von ca. 5,5 Milliarden Euro, während das

– Kindergeld um 2 Euronen mtl. „steigt“, (denken Sie dagegen an die jüngste Diätenerhöhung)

– die Steuerentlastung für die Bürger in 2018 beträgt nun ca. 4 Milliarden Euro, d.h., Einkommen werden erst ab einer jährlichen Summe von 9.000 Euronen besteuert, haben Sie noch Fragen, ich nicht mehr!

Bleiben wir doch bei den Penunzen:

„Schlecht gerüstet für den Steuerwettbewerb: Deutschland muss aufhören, seine Bürger zu schröpfen“

Das meinte der „focus“, huch? Lieber Focus, seit wann wird Deutschland denn geschröpft, was sind denn das für rechte, populistische und hetzerische Töne??!

Weiter geht`s zum Thema Geld:

Haben Sie mittlerweile auch FUNK-EC- oder FUNK-KREDIT-Karten? Das sind Bankkarten wie eh und je, nur haben diese neuen Karten ein Funksymbol, also in etwa so: )))))!

D.h.: Es wird keine Unterschrift, keine PIN-Nummer mehr benötigt, um bezahlen zu können. D.h. im Umkehrschluß: Jeder, der Ihre Karte besitzt, ist somit zahlungsfähig, der Funkaustausch macht es möglich. Wie irrsinnig das Ganze ist, das lässt sich daran ermessen, daß Sie lt. einer neuen gesetzlichen Regelung bei Verlust der EC-Karte und deren Mißbrauch nur noch mit 50.- Euronen haften, vorausgesetzt, Sie haben den Verlust umgehend gemeldet.

Und nun wird`s drollig: Mit einer Funk-EC-Karte kann nicht mehr nachgewiesen werden, wer diese Karte genutzt hat!??? Ergo: „Ätschi-Bätschi“ (s. u.a. Nahles) und schon haben Sie wieder die Arschkarte gezogen! Das Verbrechen wird hier gefördert, daß man nur noch staunen kann. Und damit die EC-Karte nicht geklaut werden kann, was kommt dann logischerweise …? Na klar, der RfiD-Chip … so was aber auch …!

Kapiert hier endlich mal das Gros der Deutschen den „Großen Plan in einem Großen Spiel“??!

Hinweis: Die Funk-Funktion Ihrer EC/Kredit-Karte können Sie bei Ihrer Bank löschen lassen …, ob das wirklich dann auch umgesetzt wird, das sollte näher hinterfragt werden!!

Ich schließe mit Worten von Andreas Voßkuhle, geäußert im Deutschlandfunk am 20.01.2016 zum Thema „Krise Europas“, offensichtlich hatte Herr Voßkuhle einen mutigen Moment erwischt, er erklärte u.a.:

„… sei eine Sensibilität (in den letzten fünf Jahren) eingetreten dafür, dass man rechtliche Regelungen nicht immer durchsetzen kann und Verträge weit ausgelegt werden. Dies habe das Vertrauen in rechtsstaatliche Vereinbarungen relativiert …“

Nun, das sagt nichts anderes aus, als daß der Rechtsstaat „fertig hat“, Herr Voßkuhle hat das nur etwas freundlicher umschrieben!

Wenn selbst amtierende Richter schon Bücher schreiben mit dem Titel: „Das Ende der Gerechtigkeit“ oder Prof. Schachtschneider mit seinem „Erinnerung ans Recht“, dann können Sie sich eine Vorstellung davon machen, mit wem oder was wir es als Anwälte zunehmend zu tun haben.

Wenn Ihnen Ihre Autowerkstatt weinerlich mitteilt, daß sich die Schraubenschlüssel für die richtig großen Schrauben unter Verschluß befinden oder das Werk die passenden Werkzeuge nicht herausgibt, die für eine umfassende Reparatur notwendig wären, und man daher leider nur die ‚kleine Lösung‘ bewerkstelligen konnte, wie wäre Ihre Reaktion, wenn ich mal fragen darf?

Daß in der Juristerei diese dringend notwendigen Schraubenschlüssel unter Verschluß gehalten werden, dämmert inzwischen jedem, der sich notgedrungen auch als Laie mit dem ‚Recht‘ dieses furchtbaren Landes befaßt. Aber wie man sieht, tut sich was, auch wenn Richtung und Tempo der Veränderung zu wünschen übrig lassen.

Dieser Rechtsstaat hat fertig, das sieht man allein an dem brutalen Mord in Kandel und seinen Folgen: Entwürdigender geht es nicht mehr, nein, das reicht nicht, es gibt allerdings in der deutschen Sprache auch kein passendes Wort mehr für das, was sich im Zusammenhang mit dieser grauenhaften Tat nun vollzieht.

Da prügeln sich nun die verantwortlichen Stellen, es wird gezerft und bestritten, gegenseitig Schuld zugewiesen u.a.m., einfach nur widerlich!

Nein, angesichts der hiesigen Zustände muß auch die deutsche Sprache (neben Kanaksprak) auch neue Bezeichnungen erschaffen, um mit dieser ständig wachsenden Herausforderung, vor allem im Bereich der Kriminalität, Schritt halten zu können!

Einen passenden Spruch las ich vor ein paar Tagen, der es mit der inneren Zersetzung der Menschen zu tun hatte. Es wurde gesagt, daß das führende Mittel der inneren Aushöhlung darin liegt, daß man das Übel nicht beim Namen nennen darf, ohne dafür bestraft zu werden. Kommt Ihnen das bekannt vor?

Aber: eine Zensur findet nicht statt, nicht wahr? Und Flügelstutzen war schon immer ein probates Mittel, um dumme Hühner nicht auf dumme Gedanken kommen zu lassen …!

Quelle: Lutz Schaefer

Andrew Connors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.